1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pillenkosten teilen?

Dieses Thema im Forum "Verhütung" wurde erstellt von luhz5, 21. Juni 2017.

  1. luhz5

    luhz5 Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln
    Hey!
    Wie ist das bei euch, die die Pille nehmen/genommen haben ? oder wenn eure Freundin die Pille nimmt/ genommen hat?
    Bezahlt sie die Kosten trotzdem ganz alleine oder teilt ihr euch das, denn eigentlich verhütet man ja für beide...
    Mein ex Freund hatte das mal vorgeschlagen, hatte davor noch nie drüber nachgedacht. Aber ich muss ab dem nächsten Rezept nun zahlen, und nicht nur die Rezeptkosten, dementsprechend kam mir der Gedanke wieder.
     
  2. Suesse_Maus1989

    Suesse_Maus1989 Active Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Kerpen
    Ich Zahl sie meistens alleine, weil meine Männer grundsätzlich immer pleite sind. Eigentlich fänd ich es schon richtig die Kosten zu teilen aber man kann ja niemanden zwingen
     
    luhz5 gefällt das.
  3. Lila78

    Lila78 Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Köln
    Hi. Ich habe die Pille auch immer alleine bezahlt. Fair wäre natürlich ein teilen Allerdings habe ich mir die Pille auch ohne festen Partner gekauft somit machte es mit Partner keinen Unterschied. LG
     
  4. Tessa777

    Tessa777 Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe die Pille auch alleine gekauft und finde es ehrlich gesagt ein bisschen kleinlich, wenn man mit seinem Partner auf den Cent abrechnet. Er zahlt doch sicher auch oft für beide, wenn ihr gemeinsam was unternehmt.
    Wenn er jetzt ein reicher Geschäftsmann ist und du eine arme Studentin, die vom Flyer austeilen lebt, dann finde ich es allerdings schon gerechtfertigt.
     
  5. luhz5

    luhz5 Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln
    Hm tatsächlich ist es wirklich so, dass er schon arbeitet und auch ganz gut verdient und ich stundentin bin und quasi noch von meinen Eltern lebe... :D Deswegen habe ich das aber nicht gefragt, ich wollte einfach nur wissen, wie ihr das so handhabt. Du hast natürlich Recht, er bezahlt oft für uns beide. Ich probiere das aber auch möglichst oft zu machen. Ich glaube aber auch, dass es mir insgesamt ein bisschen zu doof und kleinlich wäre :)
     
  6. Mitarbeiter
    Ibex

    Ibex Moderator

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Innerhalb einer längerfristigen Beziehung fänd ich's schon fair, die Kosten zu teilen (unter Berücksichtigung der Einkommensverhältnisse). Da würd ich ja auch beim Kondomkauf abwechseln. Muss auch kein sklavisches Centzählen sein - grad Pillenkosten müssten ja eigentlich ganz gut vorhersehbar sein, da könnte man doch glatt einmal drüber reden, einen Dauerauftrag einrichten und gut is. ^^
    Seh das auch ein bisschen anders als zB gemeinsame Essen - da kann man ja jederzeit sagen, dass man sich sowas grad nicht leisten kann/will, und dann halt mal drauf verzichten oder auf billigere Unternehmungen ausweichen. Bei Pillenkosten geht das nicht.
     
    luhz5 gefällt das.
  7. kalyaana

    kalyaana Active Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Klar kannst Du ihn zwingen: Sex gibt es nur bei Beteiligung. Very simple.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2017
  8. kalyaana

    kalyaana Active Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich gehe sogar so weit, dass ich sage, dass er alles zahlen soll. Ich habe 100 % gesundheitliches Risiko mit Chance auf Thrombose, Herzinfakt etc.
     
  9. luhz5

    luhz5 Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln
    Ja ok aber weil du dann das Risiko eingehst, soll er alles bezahlen? hmm.. ich glaube, ich würde dann sagen, dass an es teilt aber es zwingt dich ja keiner mit der pille zu verhüten... es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten...
     
  10. Mitarbeiter
    Ibex

    Ibex Moderator

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Das würd mich persönlich wieder abschrecken, da würd ich mir an Stelle deines Partners Gedanken drum machen, ob du überhaupt Sex willst oder das nur als "Dienst" mir gegenüber (oder "Belohnung" die du für gutes Verhalten verteilst, wie's auch in deiner vorigen Antwort klingt) betrachtest. Und wenn du da nur Risiken und keinen Nutzen siehst, dann ist das einfach nicht die richtige Verhütungsmethode.
     
  11. kalyaana

    kalyaana Active Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich kann die Verbindung von "nur Dienst" zu meiner Aussage nicht verstehen. Es ist Fakt, dass die Pille, grade die modernen, viele Risiken mit sich bringt, die ich nicht gewillt bin einzugehen. Denn es gibt eine Verhütungsmethode, die kein Risiko mit sich bringt und genauso zuverlässig sind. Die Yamswuzel. Paradoxerweise wurde die Pille aus ihr entwickelt. LG Starchild
     
  12. Mitarbeiter
    Ibex

    Ibex Moderator

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Dazu sag ich mal diplomatischerweise nix. Zum Threadthema sei gesagt, dass "ich nehm die Pille, aber du zahlst alles" wohl keine beziehungsförderliche Herangehensweise ist. ^^
     
  13. Mendez

    Mendez New Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Als ich damals noch die Pille genommen hab, hab ich alles alleine gezahlt ..warum sollte er sich beteiligen, wenn man selber dazu entschlossen is, die Pille zu nehmen.
    Was anderes wäre es, wenn er es wollen würde.. dann würde ich ihn zahlen lassen .. ✌
     
  14. kalyaana

    kalyaana Active Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Das kommt darauf an, welche Worte Frau verwendet und wie. Dein Wie finde ich auch nicht beziehungsförderlich. LG Starchild
     
  15. Sunshine

    Sunshine Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Da hast du wohl recht, da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht.Ich glaube ich würde es aber auch nicht von einem Mann fordern, da man sie ja schon vorher genommen hat und es somit ja meine Entscheidung war. Andererseits ist es meistens auch so, dass die Männer die Kondome kaufen, und da kam ich auch noch nie auf die Idee ihm Geld dafür zu geben.
     
  16. Inari

    Inari Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich denke das kommt auf die Beziehung & die finanziellen Mittel an. Ich handhabe es so, dass ich die Pille für 3 Monate kaufe & er kauft dann die nächsten 3 Monate. Es stimmt schon, dass man nicht alles im Leben teilen muss. Aber gerade bei der Pille zeigt man, dass man sich auch um etwas kümmern möchte in der Beziehung. Manchmal kommt es auf die kleinen Dinge an.
     
  17. FakeWiener

    FakeWiener Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich fände das genauso richtig, wie wenn Frauen zur Abwechslung im Restaurant oder in der Kneipe zahlen würden. Mädels lieben es eingeladen zu werden, das sie aber selbst einen einladen und dann nicht nur vorschlagen sondern automatisch für beide zahlen, habe ich noch NIE erlebt.
     
  18. Mitarbeiter
    Ibex

    Ibex Moderator

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Ich würde annehmen, dass sich viele Männer dann auch sehr herabgesetzt und entmännlicht fühlen würden. Dann ist ja die Frau der Mann in der Beziehung :O
    (Ich find's natürlich am Sinnvollsten, alles Finanzielle unter Berücksichtigung der Möglichkeiten der Beteiligten aufzuteilen, aber sogar das braucht wahrscheinlich Absprache und kann nicht einfach automatisch laufen wenn dabei der Mann in einer verschiedengeschlechtlichen Beziehung "ausgehalten" wird.)
     
  19. Suesse_Maus1989

    Suesse_Maus1989 Active Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Kerpen
    Also ich find manche Antworten hier schon ein wenig daneben...

    Habe zB das gleiche Einkommen wie mein Partner, schaffe es aber die Kosten für Pille oder Kondome aufzutreiben und er nicht. Die Aussage dass eigentlich nur der Mann die Kosten tragen sollte weil die Frau die körperlichen Nachteile trägt sehe ich ganz genauso. Für die meisten Männer ist es einfach selbstverständlich dass Frau sich um Verhütung kümmert und wenn sie das nicht tut hat sie ja das größere Risiko. Finde diese Denkweise etwas altertümlich.
    Und ihn zwingen in Form von kein Sex bei keiner Beteiligung ist auch dämlich da ich weitaus mehr Sex brauche als er...
     
    kalyaana gefällt das.
  20. FakeWiener

    FakeWiener Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das halte ich für eine urbane Legende. Ein Mann würde nur schweren Herzens fragen, dass das Mädel die Rechnung übernimmt. Aber wenn das Mädel ohne den Vorschlag zu machen die Rechnung in die Hand nimmt und zahlt? Ich glaube kaum, dass irgend ein Mann etwas dagegen hätte. Es ist natürlich anders, wenn Mädels die bekannte Schiene fahren: "Soll ich oder sollst du?"
    Da muss der Mann natürlich zahlen, denn sie hat offensichtlich kein ernstes Interesse daran. Wer zahlen will, zahlt, ohne zu fragen.

    Und wieso? Es ist dein Körper und damit deine Verantwortung.

    Welches Risiko trägt die Frau denn in unserer heutigen Gesellschaft? Hier sind einige der Möglichkeiten, die Frauen zur Verfügung stehen: Verhütung (Kondome und Pille), Abtreibung, Zur Adoption freigeben und, falls das Kind behalten wird, Kindesunterhaltszahlungen. Welche Möglichkeiten haben Männer? Nur Kondome.
     

Diese Seite empfehlen